Hauptfußgängerrouten definieren und bauen

Es sollte Hauptfußgängerrouten von allen Stadtteilen und Wohngebieten in die Innenstadt und zu den Schulen und Hochschulstandorten in einer Karte festgelegt werden. Diese Routen sollten in besonderer Qualtität ausgebaut werden (breite Gehwege, Zebrastreifen über alle querenden Straßen, Sitzbänke alle 200 bis 300 Meter, Begrünung,...) So wird auch denen der Verzicht aufs Auto schmackhaft gemacht, die nicht radfahren können oder wollen. Der Einzelhandel wird so gestärkt. Eine Stadt der kurzen Wege entsteht.

Benötigte Unterstützungen noch nicht erreicht!

2 von 100 Unterstützungen Verbleibende Zeit: 56 Tage

Diesen Vorschlag unterstützen

Captcha Bild

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Der Autor des Vorschlags hat bislang keine Neuigkeiten zu seinem Vorschlag hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die Verwaltung hat bisher keine Antwort zu diesem Vorschlag hinzugefügt.

Die letzten Unterstützenden

Anonymer Nutzer

vor 29 Tagen
Ich unterstütze den Vorschlag, weil:

Gießen unter viel zu schmalen Gehwegen leidet wie bereits vor Jahren vom VCD nachgewiesen wurde und die Stadt daran bisher kaum etwas ändert: https://gliederungen.vcd.org/fileadmin/user_upload/gies...

Die komplette Liste der Unterstützenden einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.